juliasperle

Juliasperle Logo und Kollektion

Die Hamburgerin Julia Sperle gründete im November 2011 ihr gleichnamiges Modelabel juliasperle.
Saison für Saison pilgert die Designerin in verschiedene Regionen Deutschlands und Mitteleuropas, lässt sich von den dortigen Trachten und Traditionen inspirieren, lernt die Einheimischen kennen, erfährt alles über ihre Bräuche und Gewohnheiten und kostet ihre Leckereien.

Für Julia Sperle ist Mode eine Geschichte, oder wie sie es ausdrückt, ein Märchen und sie ist die Erzählerin. Wenn man sie nach den einzelnen Teilen ihrer Kollektion fragt, kann Julia zu jeder Naht, jedem Element ihrer Kollektion eine lebendige Geschichte erzählen.

Für die Sommerkollektion 2013 ‚MALUS‘, ließ sich die Designerin von den Trachten und Traditionen im ‚Alten Land‘ inspirieren. Malus, die Apfelpflanze, ist der Hauptverdienst der Altenländer Bauern. Deswegen wird alles um den Apfel in der Region ausgiebig gefeiert. Vom Blütenfest im Mai bis zur Apfelernte im September/Oktober.
Die juliasperle-Sommerkollektion ist eine Neuinterpretation der Altenländer Tracht, mit viel Liebe zur Apfelpflanze. Gleichzeitig ist sie eine leicht ironische Hommage an die Hamburger Wochenendtouristen, die in Scharen das Alte Land mit ihren Fahrrädern durchqueren.

Julia Sperle verwendet traditionelle Stoffe, Spitzen und Borden und kombiniert sie mit ihren selbst entworfenen Stoffdrucken. Die Strickelemente lässt sie in Handarbeit fertigen.