NUSUM

 NUSUM Logo und Kollektion

NUSUM heißt übersetzt: ich bin jetzt. Genau richtig in diesem Moment.
Gegründet wurde das Label 2011 von den Schwestern Lotta und Liesbeth Meyer. Lotta Meyer übernimmt als Modedesignerin und Illustratorin den kreativen Part, Liesbeth Meyer den operativen Teil des Unternehmens.

Lotta Meyers Entwürfe entstehen aus der Wahrnehmung der Umwelt in Proportionen, Bewegungen und Farben. Aus ihrem Sinn für das Schöne und zugleich „Angeschlagene“ entwickelt sich ein roter Faden, die Idee für ihre Kollektionen.

Die zentralen Themen der Kollektion für den Herbst/Winter 2013/ 2014 sind ‚Mut‘ und ‚Bewegung‘: Mut spiegelt sich in Bewegungen, zeigt sich in aufrechter Haltung und geraden Schultern. Diese Haltung findet sich insbesondere beim Tanzen wieder. Die aktuellen Entwürfe verbinden gerade Schulterlösungen mit den fließenden Bewegungen beim Tanzen. So entsteht Kleidung, die der Trägerin den Rücken stärkt, ohne sie einzuengen.
Die Qualität der Kleidung ist NUSUM sehr wichtig. Daher lassen die Schwestern professionell in mittelständischen Betrieben in Deutschland in limitierten Auflagen fertigen.

Ende November 2013 erscheint das Buch ‚NUSUM CUTure.‘ Das Buch leitet an, zwei Entwürfe der kommenden NUSUM-Sommerkollektion selbst zu nähen.
„Schon länger beschäftigt mich die Frage, wie ich meine Kreationen für mehr Frauen erschwinglich machen kann. Gute Schnitte, liebevolle Details, hochwertige Materialien und faire Produktion machen Designerkleidung zu etwas ganz Besonderem. Allerdings führen diese Faktoren dazu, dass die Stücke ihren Preis haben, der zwar gerechtfertigt, aber nicht immer für jeden bezahlbar ist. Das möchte ich ändern. Aber nicht etwa, indem die Herstellung in ferne Länder verlegt wird, sondern zu Modeinteressierten nach Hause.“, erzählt Lotta Meyer zur Entstehungsgeschichte des Buchs.