Polynoir

Polynoir Logo und Kollektion

Das Modelabel Polynoir steht für hochwertiges, innovatives Strickdesign. Die Ästhetik der Kollektionen ist klar und progressiv mit einem besonderen Fokus auf Hochwertigkeit in Material und Verarbeitung. Die innovative Ästhetik von Polynoir wird unterstützt durch außergewöhnliche Materialvarianten und überraschende Verwendung von Stricktechniken.
Polynoir-Kollektionen erzählen Geschichten von selbstbewussten Frauen. Halbjährlich entsteht eine neue Produktlinie, die das bisherige Sortiment erweitert und ergänzt.
Gestalterischer Antrieb ist es, Produkte zu schaffen, die sich nicht als schnelllebige Dekoration verstehen, sondern zu Lieblingsstücken werden. Deswegen sind die einzelnen Produktlinien länger als eine Saison erhältlich.

Hinter Polynoir steht die Modedesignerin Christine Krüger. Designerische Erfahrung im Strickbereich sammelte sie unter anderem bei Diane von Fürstenberg in New York; ihre Designsprache wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet (u. a. Best Student Award, Createurope). Mit Polynoir verwirklicht sie ihre Vision eines Modelabels, dessen Kreationen Persönlichkeit haben. So entstehen Produkte, die ihre Trägerin lange begleiten werden.

Die aktuellen Polynoir-Kollektionen heißen ‚somnia-01‘, ‚I´m not in love‘ und ‚Ariadne‘.
Die Kollektion ‚somnia-01‘ besteht aus Armreifen, Ringen und Taschen aus handgestricktem Leder. In ihr spiegelt sich der gestochen scharfe Realismus manch nächtlicher Träume wider. So ist nächtliches Empfinden oft ein Destillat unserer Tagwelt. In den kurzen Momenten des Bewusstseins ist alles Dasein auf seine Essenz reduziert. Diese Klarheit wird in ‚somnia-01‘ designerisch reflektiert.

‚I´m not in love‘ ist eine moderne Version der Geschichte von Aschenputtel. Der goldene Käfig der Märchenprinzen wird uninteressant im Vergleich zur Freiheit sich und seine Persönlichkeit auszuleben im Wunderland der Betonromantik.
Die Perlenketten und Ohrringe dieser Kollektion sind von feinem, nahtlosem Gestrick umhüllt, das die Form der Kette nachzeichnet und durch das die Glaswachsperlen hindurchschimmern. Das Ergebnis sind Schmuckstücke, die mit den gängigen Klischees des Perlenschmucks brechen und diesem Genre eine neue Facette hinzufügen.

Geboren aus dem Wunsch, ein Accessoire zu entwickeln, das außergewöhnlich, facettenreich und dennoch funktional ist, entstand die Kollektion ‚Ariadne‘. Das schalartige, gestrickte Accessoire kann durch seine zwei Längsschlitze auf verschiedenste Weise getragen werden. Das grafische Muster ist inspiriert von der griechischen Mythologie und besteht aus labyrinthartig verschlungenen Linien.